Mit dem richtigen Sonnenschutz für Haut und Haar lassen sich Sonnenbrand und Schäden durch UV-Strahlung vermeiden. Wir verraten Ihnen die besten Tricks für Haut und Haare.

Sonnenschutz für Ihre Haut

Bekannt ist, dass UV-A- und UV-B-Strahlung irreparable Hautschäden verursachen können. Weniger bekannt ist, dass zahlreiche dieser Schädigungen vorzeitige Hautalterung bewirken können, die jedoch erst nach Jahren erkennbar ist. Schützen Sie ihre Haut daher mit ein paar einfachen, aber effektiven Maßnahmen.

So vermeiden Sie Sonnenbrand: Schützen Sie sich durch leichte Bekleidung und einen Kopfschutz. Halten Sie sich so oft es geht im Schatten auf und gehen Sie niemals ungeschützt in die Sonne. Dadurch beugen Sie auch Problemen wie Hitzschlag, Sonnenstich oder Hitzekollaps vor.

Das richtige Sonnenschutzmittel

Greifen Sie zu einem wirksamen Sonnenschutzmittel. Wichtig zu wissen: Auch mit Lichtschutzfaktor 50 werden Sie braun – jedoch etwas langsamer und deshalb auch schonender. Der Lichtschutzfaktor (LSF) verlängert einfach nur die persönliche Eigenschutzzeit der Haut, die meist 20 Minuten beträgt.

Anwendung:

  • Sonnenschutzmittel unmittelbar vor dem Sonnenbaden einmassieren
  • in ausreichender Menge auf alle Körperpartien auftragen
  • regelmäßiges Nachcremen, beispielsweise nach dem Schwimmen oder Duschen

Sonnenschutz für Ihre Haare

Im Sommer-Urlaub leiden Haare oft unter übermäßiger Sonneneinstrahlung. Zusätzlich sind sie strapazierenden Faktoren, wie Meerwasser und Wind ausgesetzt. In der Folge wird das Haar trocken, spröde und glanzlos. Die Farbe kann verblassen, gravierende Haarschäden können entstehen.

Zum Schutz tragen Sie mittags in der prallen Sonne am besten einen Hut oder ein hübsches Tuch als Kopfbedeckung. Zusätzlich können Sie ihre Haarpracht mit speziellen After-Sun-Haarpflege-Produkten pflegen, damit das Haar geschmeidig, elastisch und gesund bleibt. Haare und Kopfhaut werden regeneriert, sowohl dem Haar als auch der Kopfhaut wird Feuchtigkeit wieder zugeführt. Verstärkt wird der pflegende Effekt durch Verwendung von Produkten mit Depotwirkung.

Rezept für selbstgemachte Olivenöl-Haarkur

Falls Sie keine After-Sun-Kur vor dem Urlaub eingekauft haben, können Sie sich kurzfristig mit Olivenöl aus dem Supermarkt weiterhelfen.

  • Zutaten: 50-100 ml Olivenöl (je nach Haarlänge)

Waschen Sie wie gewohnt ihr Haar. Verteilen Sie das Olivenöl im feuchten Haar und kneten Sie es in die Haare ein. Setzen Sie eine Plastikhaube auf und wickeln Sie ein Handtuch um den Kopf. Lassen Sie die Kur ca. 30 Minuten einwirken. Anschließend spülen Sie die Haare gut aus und waschen es mit einem milden Shampoo.

Mit diesem Wissen macht der Sommer Lust auf mehr und Sie können sich unbeschwert im Freien bewegen, die Wärme spüren, sich im Wasser abkühlen und Ihren Sommer-Urlaub so richtig genießen!

Autor: Greta Flohe

Über den Autor

Wir von beautyatlas.de informieren Sie mit interessanten Artikel rund um das Thema Beauty. Die Redaktion zeigt Ihnen die neuesten Trends zum Thema und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter info@beautyatlas.de kontaktieren.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

News über Beauty und Style

Jetzt abonnieren und News und Angebote rund um Beauty und Style per E-Mail erhalten.
E-Mail
Secure and Spam free...