Diäten und Sport richten wenig aus im Kampf gegen überschüssige Fettpolster an den Beinen. Sie treten vermehrt an den Außen- und Innenseiten der Oberschenkel auf. Der Übergang zum Gesäß ist eine der größten Problemzonen. An der Außenseite liegen häufig sogenannte Reiterhosen vor. Sie zeichnen sich unschön in engen Hosen ab. Am Knie treten vermehrt Fettansammlungen auf. Betroffene klagen über einen Umfangszuwachs der Oberschenkel. Mit einer Liposuktion (Fettabsaugung) erzielen Schönheitschirurgen sofort sichtbare Ergebnisse.

Wie funktioniert die Behandlung?

Nimmt der Arzt eine Fettabsaugung vor, saugt er die überschüssigen Fettzellen mit einer dünnen Kanüle aus dem Unterhautfettgewebe ab. Sie verursachen keine Verletzungen, da sie im vorderen Bereich stumpf sind. Der Mediziner führt sie durch winzige Schnitte in die oberen Hautschichten ein. Die Stichinzisionen sind bis zu fünf Millimeter lang. Sie verheilen unauffällig. Im Fettgewebe löst der Arzt die Fettzellen auf. Anschließend saugt er diese ab.

Häufig verwenden Schönheitschirurgen die Tumeszenz-Methode zur Fettabsaugung an den Oberschenkeln. Bei Dr. Holle aus Frankfurt spritzen die Mediziner eine spezielle Tumeszenz-Lösung in die Fettschicht. Die darin befindlichen Zellen nehmen diese auf. Sie vergrößern sich. Gleichzeitig enthält das Liquid ein Anästhetikum, um die Behandlung schmerzfrei zu gestalten. Mit der stumpfen Kanüle saugt der Arzt die aufgequollenen Fettzellen ab. Alternativ zur Liposuktion bieten sich eine Ultraschall-, eine Wasserstrahl- oder eine Fettabsaugung mit Laser an.

Was bringt eine Fettabsaugung am Oberschenkel?

In den eingangs genannten Regionen ermöglicht die Liposuktion eine gleichmäßig konturierte Form. Die Oberschenkel sind im Anschluss schlanker und straffer. Der Effekt ist lang anhaltend. Ergebnisse sind sofort sichtbar. Neben großen Ansammlungen von Fettzellen klagen Frauen über Cellulite. Die im Volksmund als Orangenhaut bezeichnete nicht entzündliche Hautunregelmäßigkeit tritt bei schlaffem Bindegewebe auf. Das Unterhautfettgewebe drückt sich durch das Bindegewebe hindurch und zeigt sich in Form von Dellen. Eine Gewichtszunahme oder Veranlagung verstärken dies. Durch spezielle Absaugtechniken reduziert eine Fettabsaugung den Makel. Die Oberfläche erscheint ebener. Im Zuge der Liposuktion erhalten Patienten somit schlankere Beine mit einer verbesserten Hautoberfläche.

Über den Autor

Wir von beautyatlas.de informieren Sie mit interessanten Artikel rund um das Thema Beauty. Die Redaktion zeigt Ihnen die neuesten Trends zum Thema und vieles mehr.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo