Kälte und Heizungsluft trocknen die Haare aus, Schals und Wollmützen rauen deren Oberfläche auf. Der Winter beansprucht die Haarpracht besonders stark. Wie Sie Ihr schönes Haar in der kühlen Jahreszeit behalten, lesen Sie im folgenden Beitrag.

Milde Shampoos für die Haarpflege verwenden

Die trockene Luft der Heizung entzieht dem Haar Feuchtigkeit. Es wird stumpf und glanzlos. Um es so wenig wie möglich zu beanspruchen, greifen Nutzer auf Shampoos mit niedrigem pH-Wert und milden Inhaltsstoffen zurück. Sehr gut eignen sich Produkte mit Öl, die zusätzlich befeuchten. Diese nutzen Anwender sparsam und shampoonieren bevorzugt die Kopfhaut. Hier befinden sich Schweiß, Talg und abgestorbene Hautschüppchen. Das Waschmittel verteilt sich beim Auswaschen von selbst im restlichen Haar.

Lauwarm Waschen und mit Mineralwasser spülen

Glanzloses und stumpfes Haar entsteht durch den Kalk im Leitungswasser. Daher bietet es sich an, die Haare mit Mineralwasser zu spülen. Das Waschen mit zu warmem Wasser öffnet die Schuppenschicht des Haars, dadurch verliert es Fett. Es fehlt ihm an Glanz und Leuchtkraft. Um dies zu vermeiden, reinigen Sie ihr Haar lauwarm.

Heißes Föhnen vermeiden

Gleiches gilt für die Trocknung. Die geschieht schonend an der Luft. Vermeiden Sie es, Ihre Haare zu rubbeln, besser ist das sanfte Ausdrücken mit dem Handtuch. Es verhindert das Aufrauen der Schuppenschicht. Bei der Nutzung eines Föhns stellen Sie diesen auf die mittlere Hitzestufe, um die Haarpracht zu schonen. Vor dem Verwenden von Trockner, Wicklern, Glätteisen und Co. empfiehlt sich das Auftragen eines speziellen Hitzeschutzsprays. Diese legt sich schützend um den Haarschaft und verhindert das zusätzliche Austrocknen.

Haarpflege nach dem Waschen auftragen

Um die Haare richtig zu pflegen, eignen sich Kuren. Nach jeder Haarwäsche empfiehlt sich zusätzlich die Verwendung eines Conditioners in den Längen und Spitzen. Er verhindert, dass sich die Haare verheddern und beim Bürsten abbrechen. Kämme mit breiten Zinken entwirren den Schopf problemlos. Einmal pro Woche ergänzt die Kur die Haarpflege. Optimal wirkt diese während eines ausgiebigen Bades. Seren verhindern fliegende Strähnen und geben eine extra Portion Pflege.

Über den Autor

Wir von beautyatlas.de informieren Sie mit interessanten Artikel rund um das Thema Beauty. Die Redaktion zeigt Ihnen die neuesten Trends zum Thema und vieles mehr.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo